Rendite - Immo-Booster Kapitalanlage Immobilien

Rendite berechnen – Diese Dinge müssen sie beachten

Für Kapitalanleger zählt unter dem Strich nur eine gute Rendite. Zur Berechnung der verschiedenen Renditen gibt es deshalb mehrere Rendite Formeln, die sie nutzen können. Eine häufig genutzte ist die Bruttomietrendite, die einen schnellen und einfachen Überblick gibt, ob ein Objekt überhaupt Sinn macht oder nicht. Für eine Kaufentscheidung ist die Brutto Rendite allerdings nicht aussagekräftig genug, weil außer dem Kaufpreis keine weiteren Kosten berücksichtigt werden. Diese werden allerdings bei der Nettomietrendite mit eingeschlossen, weshalb diese Möglichkeit der Berechnung einen sehr guten Überblick über die anzunehmende Rendite bietet. Eine weitere Form ist die Eigenkapitalrendite, bei der die Rendite in Relation zum tatsächlich investierten Eigenkapital steht. Diese Rendite kann besonders hoch ausfallen wenn sie wenig Eigenkapital einsetzen und ihre Mieter den Großteil der Finanzierung abzahlen. Interessant ist auch noch die Formel zur Berechnung der Gesamtkapitalrendite. Eine Kombination aus Gesamtkapitalrendite und Eigenkapitalrendite eignet sich z.B. hervorragend zur Berechnung des Leverage Effekts.

Formel zur Berechnung der Bruttomietrendite:

Jahresnettokaltmiete x 100 / Kaufpreis

Formel zur Berechnung der Nettomietrendite:

Jahresmieteinnahme-Bewirtschatungskosten x 100 / Kaufpreis+Kaufnebenkosten

Formel zur Berechnung der Eigenkapitalrendite:

Ertrag nach Steuern / gebundenes Eigenkapital x 100

Formel zur Berechnung der Gesamtkapitalrendite:

Gewinn+Fremdkapitalzinsen / Gesamtkapital x 100

Vorteile Bruttomietrendite:

-Schneller Überblick ob das Objekt überhaupt Sinn macht

Nachteile Bruttomietrendite:

-Ungenau weil außer dem Kaufpreis keine weiteren Kosten berücksichtigt werden

Vorteile Nettomietrendite:

-Bietet einen guten Überblick über die Rentabilität einer Investition

-Beinhaltet alle Kosten

Nachteile Nettomietrendite:

-Etwas aufwendiger zu berechnen

Vorteile Eigenkapitalrendite:

-Zeigt die Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals

-Eignet sich zur Ermittlung des Leverage Effekts

Nachteile Eigenkapitalrendite:

-Bei unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards können die Eigenkapitalwerte voneinander abweichen

Beispielrechnungen Bruttomietrendite und Nettomietrendite

AnschaffungskostenBruttomietrenditeNettomietrenditeBemerkung
Kaufpreis200.000€200.000€200.000€
zzgl. Grunderwerbssteuer13.000€Je nach Bundesland unterschiedlich. 3,5% -6,5% (NRW).
zzgl. Notarhonorar4000€
zzgl. Grundbucheintragung828€
zzgl. Maklercourtage4760€Die Maklercourtage wird hier mit 2,0% zzgl. MwSt. berechnet. Die Höhe kann jedoch variieren.
Anschaffungskosten gesamt200.000€222.588€
Jahreskaltmiete (brutto)10.900€10.900€
abzgl. Instandhaltungsrücklage360€Hier werden 0,50€ pro Quadratmeter im Monat angenommen
abzgl. Reparaturkosten200€Kleinere Reparaturen
abzgl. Leerstandsrisiko220€Es werden 2% der Bruttojahreskaltmiete berücksichtigt (1 Monat Leerstand auf 50 Monate)
abzgl. Hausverwaltung360€Angenommene Jahressumme

Gesamt Mietrendite

5,45%

4,3%